, ,

Die Mandel melken: Der Weg zur selbstproduzierten Mandelmilch

Es ist Sommer – Zeit für kühlende und leichtverdauliche Getränke. Was wäre da besser geeignet als eine frisch zubereitete, köstliche Mandelmilch? Es bedeutet zwar ein klein wenig Arbeit, wenn du die Mandelmilch selbst herstellen willst, aber dafür weißt du auch wirklich, was darin enthalten sind. In den meisten handelsüblichen Mandelmilchgetränken sind nämlich nur wenig Mandeln und dafür aber eine Menge Zusatzstoffe enthalten, um deren Haltbarkeit zu erhöhen. Außerdem kommen die handelsüblichen Mandelmilchgetränke immer im Tetrapack, sind also nicht wirklich frisch und außerdem entsteht eine Menge Abfall.  Du kannst deine eigene Mandelmilch ganz einfach herstellen und außerdem ist auch noch sehr gesund, weil sie hochwertige Fette, Eiweiße, Ballaststoffe, Vitamine (A, B1, B2, B3, E) und Mineralstoffe (Kalium, Magnesium, Phosphor, Eisen, Zink, Kupfer, Mangan) enthält. Und so geht’s:

Du benötigst:

  • 100 gr. Mandeln (ungeschält)
  • 500 ml Wasser
  • etwas Süßungsmittel (Agavendicksaft, Rohrohrzucker)
  • eine Prise Salz
  • evtl. Gewürze (Vanille, Zimt)
  • einen Hochleistungsmixer
  • ein Sieb oder Abseihtuch

Lass die Mandeln über Nacht in ausreichend Wasser einweichen. Schütte das Einweichwasser am nächsten Tag weg und gib dann die Mandeln mit den 500 ml Wasser in den Mixer. Es ist nicht notwendig, die Mandelhäutchen abzuziehen, allerdings wird die Milch etwas heller, wenn du die Mandelhäutchen zuvor entfernst. Lasse dann den Mixer ca. 1 min auf höchster Stufe laufen. Gieße die Milch durch ein Sieb oder durch ein Abseihtuch. Der Trester kann auch noch im Kuchen oder in Keksen Verwendung finden. Jetzt kannst du die Milch mit dem Süßungsmittel, einer Prise Salz und evtl. mit Gewürzen nach deinem Geschmack verfeinern. Die Mandelmilch hält sich im Kühlschrank 2-3 Tage. Es ist ratsam, zunächst mit einer kleineren Menge zu beginnen, um erste Erfahrungen zu sammeln.

Lass es dir schmecken!